Walpurgisnacht – Die Hexen fliegen

Walpurgisnacht – Die Hexen fliegen

Walpurgis – Die Nacht der Hexen und Teufel

Der April neigt sich dem Ende entgegen und der Wonnemonat Mai steht vor der Tür. Ehe aber die Sonnenstrahlen des ersten Maimorgens durch die Wolkendecke schauen kommt davor noch eine ganz besondere Nacht.

Dies glaubten zumindestens unsere Vorfahren. Die letzte Nacht im April galt als Datum für die große Versammlung aller Hexen auf einem großen Berg, auf dem dann mit dem Teufel eine ordentliche Party gefeiert wurde. Die Anreise erfolgte per Flug auf einem Reisigbesen. Hexen, die etwas Flugangst hatten sollen wohl auch auf Ziegenböcken oder gar ihrer Katze geritten sein.


Da dürfte an diesem 30. April ganz schön etwas losgewesen sein. Seit Johann Wolfgang von Goethe die Feier zur Walpurgisnacht in seinem Faust erwähnte weiß man auch, dass dieses gruslige Fest hoch oben auf dem Brocken im Harz, damals noch als Blocksberg bezeichnet, stattfand.

Heute steht die Gegend um den Brocken unter Naturschutz und den müssen sogar die Hexen und Teufel einhalten. Daher verlagert sich die große Party in das nahe gelegene Schierke, das nicht nur durch die schöne Lage sondern auch durch den gleichnamigen hochprozentigen Feuerstein berühmt wurde.

Davon wird sicher nun am 30. April auch wieder reichlich getrunken, wenn all die feiernden Hexen und Teufel durch den sonst so romantischen Urlaubsort ziehen. Aber nicht nur Schierke ist Schauplatz von Grusel und Spaß zur Walpurgisnacht. Im Harz werden wohl viele Dutzend Feiern mit Hexerei, Zauberei und Feuer stattfinden.

Natürlich ist der Harz das Zentrum der Walpurgisfeiern. Da wird wohl auch keine andere Region mithalten können.

Thüringen muss sich aber hier nicht verstecken. Auch die Gegend um Jena wird für ein paar Stunden in den Spaß und Rummel um Hexen und Teufel eintauchen:

Walpurgisnacht auf der Leuchtenburg

Wer die Leuchtenburg bei Kahla kennt, der weiß, dass es in Thüringen wohl kaum eine schöner mittelalterliche Burg für Spektakel, Märkte, Konzerte und Schauspielerei gibt. Da darf eine zünftige Walpurgisnacht nicht fehlen. Daher lädt die Leuchtenburg am 30. April 2013 ab 18 Uhr alle kleinen und großen Hexen und Teufelchen auf die Burg ein

Walpurgisnachtfeuer in Ziegenhain

hexenfeuer-in-ziegenhain-bei-jenaNachts kann es momentan immer noch empfindlich kühl werden.Auch Frost ist im April nicht ausgeschlossen.

Wer aber am 30. April abends gegen 19 Uhr nach Ziegenhain, einem dörflichen Ortsteil von Jena direkt unter dem bekannten Fuchsturm kommt, dem wird garantiert nicht kalt werden.

Neben den kulinarischen Höhepunkten für Magen und Kehle dürfte allein schon das große Hexenfeuer zur Walpurgisnacht für die richtige Wärme sorgen. Schauen Sie einfach mal vorbei.

Walpurgisnacht im Kreuzgewölbe von Schöngleina

Gleich um die Ecke von Jena liegt der kleine Ort Schöngleina. Hier befindet sich auf dem Rittergut das Kreuzgewölbe, das sich mittlerweile inen Namen als Treff- und Veranstaltungsort für kulturell interessante Events gemacht hat. In der Walpurgisnacht am 30. April werden sich hier nicht nur die Hexen zu einer Feier mit kulinarischen und kulturellen Höhepunkten treffen.

Adresse: Altes Gut – Kreuzgewölbe, Am Alten Gut 16c, 07646  Schöngleina

Ich habe mal diese drei Veranstaltungen zur Walpurgisnacht rings um Jena herausgegriffen und wünsche einfach schon mal eine gruslige und spaßige Nacht mit Freunden!


walpurgisnacht-hexe-auf-ihrem-weg-nach-jena

Fotos: © LianeM – Fotolia.com, © Schulz-Design – Fotolia.com

Verwandte Artikel



Verwandte Artikel

bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark
tabs-top


Leave a Reply

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.