Unsere gemeinsame kleine Fototour durch den Süden Frankreichs beginnt in Sisteron, einem interessanten und imposanten Ort in der Haute Provence. Diese Gegend im Norden der „eigentlichen“ Provence steht auf dem ersten Blick im Gegensatz zu dem typischen Bild der Provence. Die Haute-Provence ist eine eher dünn besiedelte und rauher wirkende Region. Allerdings ist der Anbau von Lavendel wohl sogar in der Haute-Provence noch intensiver als in der weiter südlich liegenden Region der Provence.

Aber bevor wir uns mit der Digitalkamera den blühenden Lavendelfeldern zuwenden machen wir erst einmal Station am nördlichsten Punkt der Provence, in Sisteron. Der Ort hat seit Menschengedenken nicht nur den Ruf als Pforte zur Provence inne, sondern er war auch schon immer ein militärisch wichtiger Punkt. Und dies ist auch heute unübersehbar. Dominant, majestätisch und unübersehbar thront die Zitadelle über der Stadt. Sie wurde Ende des 16. Jahrhunderts im Auftrag Heinrichs IV. angelegt und ersetzte eine dort befindliche Wehrburg.

Die Zitadelle von Sisteron

Der Aus- und Anblick, den man nach einem kurzen aber beschwerlichem Anstieg genießen kann entschädigt für die kleine Mühe. Nicht nur dier weitläufige Anlage selbst ist ein absolut lohnenswertes Ziel für Freunde von Festungsanlagen, sondern auch der atemberaubende Blick auf den Ort Sisteron, der in der tiefen Schlucht unterhalb der Zitadelle liegt und malerisch vor einem hohen, faltendurchzogenem Berg liegt, wie ich ihn bisher noch nirgendwo gesehen hatte.

Panoramablick auf Sisteron

Man stellt schnell fest, dass das Gelände der Festungsanlage wirklich sehr groß ist und die einzelnen interessanten Punkte ohne einen Reiseführer schwer erreichbar sind. Daher sollte man sich unbedingt an der Kasse am Eingang zur Zitadelle den Plan der Burganlage mitnehmen und dem empfohlenen Rundgang folgen.

Oben auf der Zitadelle

Die Festungsanlage

In Millionen von Jahren hat sich der Sisteron durchzeihende Fluß, die Durance, durch Felsen und Erdreich gegraben. Vom obersten Punkt der Zitadelle hat man einen gigantischen Blick auf Ort und Tal.

Sisteron im langgeschnittenen Tal

Man klann viele Stunden auf der Zitadelle verbringen, ohne wirklich all die Interessanten Dinge gesehen zu haben, aber irgendwann müssen wir uns wieder auf die Reise machen. Immerhin haben wir noch einige Stationen auf unserer Tour durch die Provence vor uns. Und immerhin haben wir am heutigen Tag noch nicht einmal ein blühendes Lavendelfeld gesehen.

Aber das wird sich bald ändern.


mehr

Südliche Impressionen

Der Winter hatte uns im laufenden Jahr ganz schön fest in seinem kalten Griff. Für begeisterte Skifahrer und Rodler war dies natürlich ein Segen, zumal ich mich kaum an einen so schneereichen Winter erinnern kann. Nun steigen die Temperaturen wieder langsam, aber für Frühlingsgefühle ist es wahrscheinlich doch noch etwas zeitig. Aber man kann sich natürlich schon etwas Vorfreude auf den kommenden Frühling und Sommer schaffen, was bei dem Herauskramen vergangener Urlaubsfotos meist von ganz allein geschieht.

Dann werde ich jetzt in den Artikeln der nächsten Tage die treuen Leser meines Blogs an dem Durchblättern des Fotoalbums verschiedener Reisen in den Süden teilhaben lassen und damit vielleicht ein wenig das Warten auf die wärmeren Tage verkürzen. Die sommerliche Reise wird in Frankreich, in der Provence, beginnen. Lavendelfelder, Bilder von rotem Mohn und strahlenden Sonnenblumen, Eindrücke vergangener Kulturen und Kunst der alten und neuen Zeit – dies werden nur einige Eindrücke sein, die ich aus dem Süden von Frankreich präsentieren werde. Ich bin schon selbst gespannt auf die kleine Reise durch das Land der Düfte und des Lavendels und freue mich darauf, sie auf diese fotografische Tour mitnehmen zu dürfen.

Ich habe auch noch einen Fotoblog eingerichtet, der Kunst und Fotos südlichem Flairs präsentiert und kommentiert. Nun werde ich die Akkus der Kamera aufladen, damit ich auf der virtuellen Reise der nächsten Tage immer einen schnappschussbereiten Fotoapparat habe.

Hier sind ein paar erste Eindrücke. Riechen sie auch den Duft des Lavendels…?

Eindrücke der Provence

Lavendelfeld


mehr