Die südlichste Stadt Europas – Ierapetra

Die südlichste Stadt Europas – Ierapetra


Mit knapp 13.000 Einwohnern ist Ierapetra eine eher kleine Stadt und damit auch nur die 4. größte Stadt auf Kreta. Sie hat das Flair einer typischen Mittelmeerstadt, erscheint auch bei einem Bummel eher unscheinbar und doch kann sie einen einmaligen Titel für sich selbst verbuchen.

Sie ist die südlichste Stadt Europas. Außerdem ist sie statistisch gesehen auch die wärmste Stadt Kretas.

Da die Zeugnisse vergangener Pracht und Kultur durch Zerstörung und Plünderungen im Verlaufe der Geschichte, aber auch durch die moderne Stadtentwicklung fast vollständig verschwunden sind kann man die zentrale und wichtige Rolle von Ierapetra vergangener Tage nur noch erahnen. Ein Großteil der wenigen noch erhaltenen Kunstschätze wird im kleinen Archäologischem Museum aufbewahrt.

Ein Besuch dieser Stadt lohnt sich allerdings auf jeden Fall und man sollte sie bei einem Besuch von Ostkreta zumindestens in eine der möglichen Rundtouren einbinden.

kreta-11

Die Uferpromenade von Iaerapetra.

kreta-19

kreta-13

Den Eingang zum Hafen bewacht eine venezianische Festung aus dem 13. Jahrhundert.

kreta-17

Verwandte Artikel



Verwandte Artikel

bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark
tabs-top


One Response to “Die südlichste Stadt Europas – Ierapetra”

  1. […] beschaulichen kleinen Stadt Ierapetra produziert, wie die Welt online berichtet. Die kleine Stadt Ierapetra liegt im Südosten von Kreta und hat uns selbst bei unserem Ausflug im Urlaub 2008 auf Kreta mit […]

Leave a Reply

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.